Navigation
Kopfzeile

Frank Wollweber, 10.19.2003 1. Etappe Bad Harzburg - Burg berg - Säperstelle - ,,Molkenhaus" - Sellenberg - Abbestein - Hopfensäcke - "Oderbrück" - Königskrug

2. Etappe Königskrug - Brunnenbach - Haus ,,Waldmühle" - Lausebuche - Kronenbach - Kapellenfleck - Steigerköpfe - Wagnerskopf - Jagd kopf - Walkenried

Gesamtstrecke: 21 km
Zeit: 7 Stunden

1. Etappe: Wanderbeschreibung

Abstand
Die Strecke beginnt in  Bad Harzburg hinauf zum Burgberg (mit der Seilbahn oder zu Fuß), wo die imposante Ruine der Harzburg besichtigt werden kann, dann geht es in südöstliche Richtung weiter über die Säperstelle zur Tiefen Kohlstelle, dort nach Süd-West zum ,,Molkenhaus" (Gaststätte). Von dort ist auch ein Abstecher zum Eckerstausee - der ca. 4  km entfernt liegt - möglich. Vom "Molkenhaus" geht es dann weiter zu den Muxklippen. Ein Abstecher zu den Klippen ist wegen der herrlichen Aussicht empfehlenswert. Danach kann man an den Klippen vorbei und links am Sellenberg entlang in südliche Richtung bis zum Fuß des Abbesteins (769 m) wandern. Rechts von diesem geht es weiter bis zur Einmündung des Wanderweges, der vom Eckerstausee kommt, und auf ihm bis zur nächsten Wegegabelung. Rechts führt dann der Wanderweg zum Torfhaus und links der Kaiserweg weiter. Auf ihm an den Hopfensäcken vorbei müssen Sie rechts halten und durch ein Hochmoorgebiet (Brockenfeld) um zur Schierker Straße zu gelangen. Weiter geht es dann dem Kaiserweg folgend nach "Oderbrück" (Gaststätte); dann vorbei an Breitenstein und Achtermann (der Aufstieg ist wegen der Sicht lohnend ) bis zum "Königskrug". Eine Übernachtung ist hier oder in Braunlage möglich.
Abstand

2. Etappe: Wanderbeschreibung

Abstand
Bei Königskrug müssen Sie die B 4 überqueren; auf der "Alten Harzburger Straße" an den Häusern Brunnenbach vorbei und in das Brunnenbachtal hinab zum Kinderheim "Waldmühle". Ansteigend geht es zur Lausebuche. An der  Kreuzung der B 27 Braunlage - Bad Lauterberg (Rastplatz) nun über eine Kuppe  und hinab in das Tal des Kronenbachs. Von dort zum Kapellenfleck und weiter bis zur L 601 Braunlage - Wieda. Diese überqueren Sie in südliche Richtung  über die Steigerköpfe zum Wagnerskopf und dann in Richtung Waeschkopf bis zur Schutzhütte an Helenenruh. Wieder ansteigend geht es nun zum Jagdkopf (Südseite); dann abwärts bis zum Eichenberg (ein Abstecher auf die Kuppe lohnt sich wegen der Aussicht).  Überqueren Sie die Kreisstraße Wieda  und weiter zur L 603 Zorge - Walkenried. Auf dem Feldweg, rechts der Straße entlang gelangen Sie dann nach Walkenried.
Abstand

Trink genug Wasser auf Wanderungen durch den Harz

Der Harz verfhrt das ganze Jahr ber dazu, in ihm sich sportlich zu bettigen. Egal ob es einfach nur ein gemtlicher Spaziergang werden soll - der hier in diesem verwunschen anmutenden, deutschen Mittelgebirge schnell zu einer Wanderung werden kann - oder ob man aktiv Radfahren, Bergsteigen, Rudern auf einem der Talsperren oder im Winter Skifahren ist: Sport gehrt in diesen Tagen zum Harz dazu wie Wald und frische Luft. Und genau diese Natur ist es, die einen dazu bringt, rauszugehen und sich zu bewegen.

Dazu ist es unabdingbar, immer gengend zu trinken. Das ausreichende Auffllen der krpereigenen Depots - Wasser, Mineralstoffe und Vitamine - ist dabei unabdingbar. Deshalb sollte man am Besten immer etwas zu trinken dabei haben, gerade wenn man zudem noch (sportlich) aktiv ist. Dabei sind natrlich Wasserflaschen immer ideal. Sie knnen mehrfach genutzt werden, was die Umwelt dauerhaft schonen kann, da man die Mengen an Plastikmll durch Nichtkaufen langfristig reduzieren kann. Dies natrlich nur dann, wenn man nicht Plastikflaschen kauft, um sie dann - unsinnig - in Trinkflaschen umschttet. Besser ist es hier, wenn man das sehr gute und bestens geprfte Trinkwasser nutzt, welches direkt zuhause aus dem Hahn kommt.

weitere Infos
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Logo