Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Frank Wollweber, 05.01.2016 share Twitter share Facebook share email

: Entdecken :: Trink genug Wasser auf Wanderungen durch den Harz :
Abstand
Der Harz verführt das ganze Jahr über dazu, in ihm sich sportlich zu betätigen. Egal ob es einfach nur ein gemütlicher Spaziergang werden soll - der hier in diesem verwunschen anmutenden, deutschen Mittelgebirge schnell zu einer Wanderung werden kann - oder ob man aktiv Radfahren, Bergsteigen, Rudern auf einem der Talsperren oder im Winter Skifahren ist: Sport gehört in diesen Tagen zum Harz dazu wie Wald und frische Luft. Und genau diese Natur ist es, die einen dazu bringt, rauszugehen und sich zu bewegen.

Dazu ist es unabdingbar, immer genügend zu trinken. Das ausreichende Auffüllen der körpereigenen Depots - Wasser, Mineralstoffe und Vitamine - ist dabei unabdingbar. Deshalb sollte man am Besten immer etwas zu trinken dabei haben, gerade wenn man zudem noch (sportlich) aktiv ist. Dabei sind natürlich Wasserflaschen immer ideal. Sie können mehrfach genutzt werden, was die Umwelt dauerhaft schonen kann, da man die Mengen an Plastikmüll durch Nichtkaufen langfristig reduzieren kann. Dies natürlich nur dann, wenn man nicht Plastikflaschen kauft, um sie dann - unsinnig - in Trinkflaschen umschüttet. Besser ist es hier, wenn man das sehr gute und bestens geprüfte Trinkwasser nutzt, welches direkt zuhause aus dem Hahn kommt.

Welches ist die richtige Trinkflasche für mich?

Abstand
Trinkflaschen gibt es viele auf dem Markt. Durchsichtige, farbig-durchsichtige und komplett undurchsichtige, große und kleine Wasserflaschen und viele unterscheiden sich zudem mittels des Ausgießers. Hier haben einige eine kleine Öffnung, einige eine große, einige sind bereits mit einem Dauerstrohhalm versehen (wie reinigt man diesen eigentlich so, dass er auch keimfrei bleibt?!) und manche haben ausgeklügelte Verschlüsse, die sich auf Knopfdruck öffnen und schließen lassen. Aber die meisten sind einfach nur Kunststoffflaschen ohne wirklichen Mehrwert oder einer speziellen Optik. Da kann man auch einfach eine der viele PET-Flaschen, die man ständig kauft und anschließend für unglaublich 25 Cent wieder in den Laden zurückträgt, nehmen, auswaschen und immer wieder verwenden. Bis die kaputtgeht, vergeht sicher einiges an Zeit.

Besser sind doch Flaschen, die dazu verleiten, mehr zu trinken. Wo das Herausholen der Flasche aus dem Rucksack bereits ein Wow-Erlebnis ist und bei dem  jeder sagt: "Hey, die ist echt chic! Die will ich auch!" - auch wenn das sicher nicht der erstrebenswerteste Faktor an einer Trinkflasche ist.
Abstand

Isotonisches Wasser selbst herstellen und immer dabeihaben

Abstand
Wäre es nicht genial, wenn man eine Flasche hätte, die gleich noch leckeres Wasser herstellen kann? Wie wäre es, wenn man irgendwo im Harz an einem kleinen Bachlauf ist, dort ja besonders frisches und reines Wasser vorfindet und dieses in die Flasche abfüllt? OK, dann hat man in aller Regel ein sehr sauerstoffreiches, hin und wieder natürlich mit Pflanzenresten (z.B. aus den Hochmooren, wo das Wasser im Harz oft herkommt) versetztes Wasser. Aber reicht das?

Noch besser ist es doch, wenn man auch gleich noch Vitamine in das Wasser gelangen lassen kann. Da gäbe es natürlich in der Apotheke viele Pulverchen wie Ascorbinsäure, aber das genau will man ja in der freien Natur GAR NICHT. Viel besser ist es, direkt in das Wasser z.B. eine Zitrusfrucht auszuquetschen. Das ist isotonisch, bietet alles, was man zum Auffüllen der Vitamindepots im Körper braucht und zudem lecker. OK, nicht jeder mag sauren Zitronensaft, aber es gibt ja auch Limetten, Mandarinen und Clementinen, Blutorangen etc.

Die perfekte Flasche hat gleich die Zitruspresse an Bord. Man schraubt von der leeren Flaschen den durchsichtigen Bodenbecher ab und dreht die Flasche um. Nun hat man eine Zitruspresse direkt in der Flasche. Auf ihr kann man dann eine halbe Zitrusfrucht auspressen - das reicht völlig -, den Becher wieder fest aufschrauben, die Flasche umdrehen und den Deckel abschrauben. Nun Wasser einfüllen, Deckel wieder drauf und etwas durchschütteln. Fertig ist das isotonische Getränk. Erfrischend, kalt, vitamin-, sauerstoff und nährstoffreich. So regt die Flasche nicht nur durch eine gelungene, stylische Optik dazu an, mehr zu trinken sondern eben auch durch den leckeren Inhalt.

Die Flasche besitzt eine Edelstahlkappe auf dem und eine farbige Handschlaufe im Deckel, besteht insgesamt aus 4 Teilen, ist absolut dicht und fast ca. 650 ml (Frucht-)Wasser. Zudem ist ist aus TRITAN, einem Kunststoff, der ohne Weichmacher wie Bishenol A auskommt, der unter Verdacht steht, sich über die Zeit ins Getränk auszuwaschen und dann über das Trinken in den menschlichen Organismus zu gelangen.

H2O - Drink more Water Wasserflaschen
Abstand
Wasser Trinken Sport Leistungssport Wasserhaushalt Körper Körperbewusstsein Gesund leben Fitness