Navigation
Kopfzeile

Frank Wollweber, 04.01.2004 Das Harzer Rote Höhenvieh zählt zu einer vom Aussterben bedrohten Haustierrasse. Es besteht daher zusätzlich auch eine kulturhistorische und kulturlandschaftliche Notwendigkeit, wirtschaftlich sich selbst tragende Beweidungskonzepte für Harzer Rotes Höhenvieh zu definieren, aufzubauen und zu entwickeln. Im Bereich des Harzes (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) und im sachlichen Zusammenhang mit den Schutzkategorien der beiden Nationalparke und ihres Vorfeldes, dem Naturpark, der gewünschten Naturpark-Erweiterung im Ostharz und dem geplanten Biosphärenreservat Südharz, soll das Harzer Rote Höhenvieh als regionale Rinderrasse wieder zur Landschafts-Offenhaltung eingesetzt werden. Vor allem bei der Sicherung sensibler Landschaftsbestandteile durch eine dem Naturraum angepasste Rauhfutterverwertung kann das Harzer Rote Höhenvieh wertvolle Unterstützung und Hilfe leisten. Es ist in diesem Zusammenhang ein unersetzlicher Mosaikstein für die Bewahrung der Kulturlandschaft des Harzes. Damit können über den Einsatz des Harzer Roten Höhenviehs auch wichtige Bestandteile der programatischen Ansätze der Nationalparke, des Naturparks oder des geplanten Biosphärenreservats erfüllt, bzw. gewährleistet werden. Neben dieser Zielsetzung stellt aber auch die Reaktivierung der Rasse des Harzer Roten Höhenviehs als Bestandteil der Kultur dieses Lebensraumes einen wichtigen Baustein bei der Weiterentwicklung der Region dar.

Qualittsrichtlinien

Abstand
Mit der Zucht des Harzer Roten Höhenviehs als einem regional spezifischem, identitätsstiftenden Agrarprodukt setzen Harzer Landwirte auf Qualität und Geschmack in der Fleischbasis für Fleischerfachhandel und die Harzer Gastronomie. Weiterhin dient die Vermarktung des Harzer Roten Höhenviehs durch Inwertsetzung der Weidewirtschaft der Erhaltung und Weiterentwicklung der charakteristischen Kulturlandschaft, die in Jahrhunderten durch bäuerliche und bergmännische Arbeit geschaffen wurde. Dies sind extensive Grünländereien im Harz und dem Harzer Vorland, insbesondere Bergwiesen, Borstgrasrasen, mesophiles Grünland und nährstoffreichere Varianten der Halbtrockenrasen.Der Gastronomie kommt bei der Unterstützung der Landwirte in der Harzregion eine besondere Verantwortung zu. Durch einen hohen Einsatz von Küchenwaren aus der Region trägt sie in besonderem Maße zur Existenzsicherung landwirtschaftlicher Betriebe des Harzes und des Harzvorlandes bei und sichert auch auf diese Weise ihre eigene Existenz, weil nur so die Eigenart der Urlaubslandschaft Harz sichergestellt werden kann. Zugleich werden damit Transport und Verpackungsaufwand gering gehalten und unnötige Lagerzeiten vermieden. Aufbauend auf dem Produkt Fleisch des Harzer Roten Höhenviehs und der kreativen Weiterentwicklung traditioneller Zubereitungen soll eine "neue Harzer Küche" - vor allem auch mit sogenannten Nicht-Edelteilen des Fleisches - geschaffen werden, die der Harzregion eine beständige kulinarische Identität auf hohem qualitativem und geschmacklichem Niveau vermittelt.
Abstand

Vorteile fr die Gastronomie

Abstand
Qualität der RohprodukteDas Hauptprodukt im Rahmen der Aktionen und des Projektes ist das Rindfleisch des Harzer Roten Höhenviehs aus der ganzjährigen Weidehaltung von Betrieben im Harz. Gerade Rindfleisch aus Weidehaltung genießt - nicht nur, vor allem aber gerade nach BSE - ein ausgezeichnetes Image. Zwar hat sich die Vermarktung von Rindfleisch nach dem BSE-bedingten Einbruch wieder auf dem alten Stand eingependelt, dennoch verbleibt bei den Verbrauchern ein durchaus gesundes und kritisches Verhalten gegenüber dem Produkt Rindfleisch. Die Erzeugungsbedingungen werden hinterfragt und Qualität steht mehr denn je im Mittelpunkt verlangter und erwarteter Produktqualität. In eine solche Erwartungshaltung der Konsumenten passt das Angebot des Harzer Roten Höhenviehs aus ganzjähriger natürlicher Weidehaltung hervorragend.Daneben werden die Tiere auch noch schonend geschlachtet. Das Fleisch selbst ist optimal gereift und stellt damit die Voraussetzung für eine ausgezeichnete Fleischqualität dar. Hinzu kommt, dass gerade Rindfleisch aus Weidehaltung geringe Kühl- und Bratverluste aufweist. Dies schlägt sich dann auch zusätzlich in der Kalkulation nieder.Kooperation durch Harzer Rotes HöhenviehDie beteiligten gastronomischen Betriebe treten mit der Wort-Bild-Marke und ihrer Verwendung des Fleisches vom Harzer Roten Höhenvieh im Küchenwareneinsatz als Gruppe gemeinsam am Markt auf. Küche" - vor allem auch mit sogenannten Nicht-Edelteilen des Fleisches - geschaffen werden, die der Harzregion eine beständige kulinarische Identität auf hohem qualitativem und geschmacklichem Niveau vermittelt.
Abstand

Produkte aus dem Hhenvieh

Abstand
1. Wiemanns Landpastete Dieses Produkt ist nach alter trationeller Herstellung und nach altbekannter Harzer Rezeptur ohne chemische Konservierungsstoffe hergestellt.Es erfüllt Kriterien der Bio-Zertifizierung.Rindanteil: 100 %Schweinanteil: 0 %Preis pro kg 14,30 EUR 2. Original Alexisbader HobelfleischReines Rückenstück vom Harzer Rotem Höhenvieh. Luftgetrocknet und naturgereift ist dies ein Spitzenprodukt in der Art wie das "Bündener Fleisch".Es erfüllt Kriterien der Bio-Zertifizierung.Rindanteil: 100 %Schweinanteil: 0 %Preis pro kg 32,00 EUR3. Habichtsteiner SalamiLuftgetrocknete Edelsalami mit pikanter Würze und hohen Qualitätsansprüchen. Im Natur- und Kunstdarm erhältlich. Durchschnittliches Gewicht 300 bis 500 Gramm.Es erfüllt Kriterien der Bio-Zertifizierung.Rindanteil: 80 %Schweinanteil: 20 %Preis pro kg 17,90 EUR4. Original Selketaler (lange Dürre)Eine feine mit leichtem Rauch veredelte Salami die in der Form an eine Kutscherpeitsche erinnert. Ideal für jede Vesper oder Abendtafel.Es erfüllt Kriterien der Bio-Zertifizierung.Rindanteil: 80 %Schweinanteil: 20 %Preis pro kg 18,80 EUR5. Original Unterharzer MinisalamiHarte luftgetrocknete Salami in kleiner handlicher Form und mit pikanter Note durch erlesene Kräuter und Gewürze. Gut geeignet für den Wanderrucksack, sowie für den Hunger zwischendurch.Es erfüllt Kriterien der Bio-ZertifizierungRindanteil: 90 %Schweinanteil: 10 %Preis pro kg 18,90 EUR
Abstand

Trink genug Wasser auf Wanderungen durch den Harz

Der Harz verfhrt das ganze Jahr ber dazu, in ihm sich sportlich zu bettigen. Egal ob es einfach nur ein gemtlicher Spaziergang werden soll - der hier in diesem verwunschen anmutenden, deutschen Mittelgebirge schnell zu einer Wanderung werden kann - oder ob man aktiv Radfahren, Bergsteigen, Rudern auf einem der Talsperren oder im Winter Skifahren ist: Sport gehrt in diesen Tagen zum Harz dazu wie Wald und frische Luft. Und genau diese Natur ist es, die einen dazu bringt, rauszugehen und sich zu bewegen.

Dazu ist es unabdingbar, immer gengend zu trinken. Das ausreichende Auffllen der krpereigenen Depots - Wasser, Mineralstoffe und Vitamine - ist dabei unabdingbar. Deshalb sollte man am Besten immer etwas zu trinken dabei haben, gerade wenn man zudem noch (sportlich) aktiv ist. Dabei sind natrlich Wasserflaschen immer ideal. Sie knnen mehrfach genutzt werden, was die Umwelt dauerhaft schonen kann, da man die Mengen an Plastikmll durch Nichtkaufen langfristig reduzieren kann. Dies natrlich nur dann, wenn man nicht Plastikflaschen kauft, um sie dann - unsinnig - in Trinkflaschen umschttet. Besser ist es hier, wenn man das sehr gute und bestens geprfte Trinkwasser nutzt, welches direkt zuhause aus dem Hahn kommt.

weitere Infos
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Logo