Navigation
Kopfzeile

Die Harzburg

Sehenswrdigkeit
Die Harzburg

Nordhuser Strae 2C
38667 Bad Harzburg

Indoor / Outdoor Outdoor
Hunde erlaubt Ja
Familientauglich Ja

Beschreibung

Seit dem 11. Jahrhundert, als Kaiser Heinrich VI. sie erbaute, thront die Harzburg über der Stadt und ist mit ihrer wechselvollen Geschichte zugleich Namensgeberin unserer Stadt.

Nachdem die Sachsen die Burg zerstört hatten, ließ Kaiser Barbarossa sie um 1180 zur Reichsfeste ausbauen. Im Laufe der Jahrhunderte wechselt die Burg mehrfach die Besitzer, bis sie nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges 1650 vom Braunschweiger Herzog Anton dem Jüngeren abgerissen wird. Erst 1900 bis 1908 fanden dann Ausgrabungen statt, die in den 50er und 70er Jahren fortgesetzt und erweitert wurden. 

Der im Jahre 1994 gegründete "Förderverein historischer Burgberg" hat es sich zum Ziel gesetzt, einzelne Gebäudeteile wiederherzustellen und die Geschichte des Burgberges weiter zu erforschen. Mit der Restaurierung des sog. Pulverturmes und der Beschaffung eines z.Z. in der Bergbahn-Talstation ausgestellten Burgmodelles kann der Verein inzwischen auch auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Weitere Restaurierungen sind für die kommenden Jahre geplant. Am 12. Mai 2001 ist im Gebäude der Harzburger und Schreiberhauer Heimatstuben ein kleines Burgbergmuseum eröffnet worden, in dem die bisherigen Fundstücke aus der Burg ausgestellt sind. Seit 1929 befördert die Burgbergseilbahn - als eine der Attraktionen der Stadt Bad Harzburg - ihre Gäste auf den 482 m hoch gelegenen Großen Burgberg. Des Weiteren bildet das Burgberg-Plateau den Ausgangspunkt für viele Wandermöglichkeiten in die Harzer Wälder und zu den umliegenden Waldgaststätten. Historisches begleitet die Fahrgäste auf den ersten Schritten nach der Fahrt auf den Burgberg. Neben den bereits erwähnten Ruinen der Harzburg thront auf dem Berg die Canossa-Säule, ein großer Obelisk, der 1875 zu Ehren des damaligen Reichskanzlers Bismarck gestiftet wurde. Wenige Meter daneben erinnert ein Stein an den Dichter Ludwig Uhland, der hier zu Gast war.

Lage u. Anfahrt

Die Harzburg ist zu Fuß, durch eine Wanderung, oder über die Seilbahn zu erreichen.

Preise

Fallen nur an wenn Sie die Seibahn als Transportmittel wählen. Natürlich können Sie auch über einen Wanderweg zur Spitze des Hügels gelangen.
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Logo