Navigation
Kopfzeile
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany

Tourist-Info Altenau

Kurbetriebsgesellschaft "Die Oberharzer" mbH

Die ehemals freie Bergstadt Altenau hat sich zu einem beliebten und attraktiven heilklimatischen Kurort sowie Erholungs- und Wintersportort entwickelt. 

Den Mittelpunkt bildet das neue Kurgastzentrum mit abwechslungsreichen Programmen sowie das Freizeitzentrum auf dem Glockenberg. Natur- und Wanderfreunde kommen voll auf ihre Kosten. In der Wintersaison sorgen Skilifte, gespurte Loipen, Fackelwanderungen und Hüttenabende für ein erholsames Urlaubsvergnügen. Seit Dezember 2007 können Sie sich in der Kristall „Heißer Brocken" Thermalsole- und Saunalandschaft erholen und entspannen. Man findet in Altenau viele Zeugen des einstigen Bergbaus in alten Gruben und Schächten, Denkmälern, der erzgebirgischen Herkunft der Harzer und ihres Dialektes.

Altenau liegt zudem direkt an der Volksbank-Arena Harz, einem 1800 km und 62 Routen umfassenden Streckennetz für Geländetouren mit dem Mountainbike. Hier finden jährlich die Sportveranstaltungen Harzer Mountainbike Cup, Stevens MTB Cross Country Cup, Stevens MTB Marathon Tag und der Harz Marathon statt.

Vom Ortsteil Torfhaus, im Nationalpark Harz gelegen, sind es nur rund 8 km auf dem Goetheweg hinauf durch urwüchsige Natur zum Brockengipfel.

Ein neuer Anziehungspunkt ist der Kräuterpark mit Gewürzgalerie. Fassen Sie an, riechen und schmecken Sie die Kräuter oder schauen Sie beim Schaurösten von Gewürzmischungen zu.

Ein ausgedehntes Wegenetz lädt zu jeder Jahreszeit zu Wanderungen und Mountain-Biking ein. Im Winter gehören geräumte Wanderwege, Skilifte, Rodelbahnen und viele Kilometer gespurte Langlaufloipen ebenso zum Freizeitangebot wie Fackelwanderungen und Hüttenabende.

Altenau mit seinen 2.100 Einwohnern und rund 4.300 Gästebetten grüßt seine Besucher mit einem "Glück auf".

Die Geschichte der Stadt

Worbis reicht bis an die bewaldeten Hänge des nördlich vorgelagerten über 500 m hohen Ohmgebirges und zeichnet sich durch seine idyllische Lage aus. B 80, B 247 und die künftige A 38 tragen dazu bei, die Stadt aus unterschiedlichen Richtungen zu erreichen. Schon vor Jahrhunderten kreuzten hier Alt- und Geleitwege, um jenseits des Obertores die Weser-Elbe-Wasserscheide zu überwinden.

Die Sage vom Jäger im Altenau

Vor Jahren sind Venetianer immer nach dem Bruchberg gegangen und haben Gold herausgeholt, das kein anderer Mensch zu finden wusste. Einstmals war nun in der Altenau ein Jäger, der an einem warmen Tage auf einer Wiese gelegen und geschlafen hat. Da kamen ein paar Venetianer, weckten ihn auf und fragten ihn, ob er ihnen den Weg nach dem Bruchberg zeigen könne.